Auch in diesem Jahr waren wir beim großen Karnevalsumzug dabei.

Unter dem Motto:

haben wir auch den Missstand aufmerksam gemacht, der nun seit mehr als 10 Jahren in Dessau anhält. Damals wurde Dessau von der ICE Verbindung gekappt. Wer mit dem Zug beispielsweise nach Berlin möchte, muss entweder die Regionalbahn nehmen und direkt nach Berlin fahren oder man steigt in Wittenberg in den ICE. Eine Zeiteinsparung von gerade einmal 10 min lohnt dem Aufwand nicht. Der ICE hält in den Oberzentren Magdeburg und Halle, außerdem in Bitterfeld und Wittenberg. Dessau, das dritte Oberzentrum wurde vom ICE-Anschluss getrennt. Trotz des Tourismus und des Pendlerverkehrs hat sich nichts geändert. Das kann so nicht bleiben.

So sieht das auch unser Kandidat für die Bundestagswahl Sepp Müller, der sich dafür einsetzen will, dass Dessau-Roßlau auch wieder als Oberzentrum wahrgenommen wird und es nicht nur auf dem Papier ist.

Neben dem kleinen politischen Hauch, sollte natürlich auch die Feier im Vordergrund stehen. In diesem Jahr waren wir mit 30 Personen vertreten und haben nicht nur Kinderaugen mit frisch gekaufter Kamelle zum Leuchten gebracht. Nein, Sepp Müller hat auch für die Damen viele schöne Rosen mitgebracht, die er eifrig verteilt hat.

In diesem Jahr haben wir uns auch wieder über den Besuch von unserem Europaabgeordneten aus Brüssel, Sven Schulze gefreut.

Heute ist ein historischer Tag für unser Land.
Zum Tag der deutschen Einheit hat die CDU Dessau-Roßlau gemeinsam mit der Frauen Union und der Jungen-Union zum Friedensgebet eingeladen.
Der Vorsitzende des Stadtrates Lothar Ehm hat die ersten Worte zu diesem historischen Ereignis an die Gäste gerichtet. Von einer Zeit, wo das Volk der DDR ohne Waffengewalt die Wende erreicht hat. Was dem deutschen Volk möglich war, sollte auch in anderen Ländern möglich sein, in denen Krieg geführt wird.
Neben der Kreisvorsitzenden der CDU, Christiane Nöthen, hat auch unser Kreisvorsitzender Sven Möbes ein paar Worte an die Gäste gerichtet.
Was machte den 03. Oktober zu einem so historisch wichtigen Tag? Am 31. August hat die Bundesregierung mit der Volkskammer der DDR einen Vertrag über die Soziale und Politische Einigung verfasst. Dieser Einigungsvertrag ist am 03. Oktober 1990 inkraftgetreten, wodurch das Grundgesetz die Verfassung der DDR für die neuen Bundesländer, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und einen Teil Berlins abgelöst hat.
Tausende Bürger haben bei den legendären Montagdemos für ein Ende der SED-Diktatur, die Abschaffung des Ministeriums für Staatssicherheit sowie für eine demokratische Grundordnung demonstriert.
„Wir dürfen aber auch nicht die vergessen, die in der Haft oder auf der Flucht ihr Leben verloren haben“. In den fast 41 Jahren der DDR-Zeit haben nach dem heutigen Stand 872 Menschen an der Mauer und ihrem Todesstreifen ihr Leben verloren. Die Dunkelziffer dürfte aber höher liegen.
Um auch diesen Menschen zu gedenken, hat die Junge Union Kerzen für die Maueropfer aufgestellt und angezündet.

IMG-20161003-WA0002 IMG-20161003-WA0005 IMG-20161003-WA0006

Heute hat unser Kreisvorsitzender Sven Möbes gleich mehrere Veranstaltungen besucht.

Um 15:00 Uhr begann in Cösitz (Kreis Anhalt-Bitterfeld) das Sommerfest, wo Sven vom Landtagsabgeordneten A.D. Herbert Hartung eingeladen wurde. Dabei konnte er auch mit Vertretern des CDU-Kreisverbandes ins Gespräch kommen. Hier wurde von beiden Seiten der Wunsch geäußert, in Zukunft enger zusammen zu arbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen. Besondere Gäste waren Sven Schulze MdEP, Innenminister Holger Stahlknecht MdL und Kees de Vries MdB.

Da Sven sich sehr für die Innenpolitik interessiert und er auch sportlich engagiert ist, durfte natürlich ein kurzes Treffen mit dem Innenminister nicht ausbleiben.

Gegen 18:30 war die Veranstaltung zu Ende und Sven fuhr zurück nach Dessau, wo wenige Minuten später die „Lange Nacht der Sterne“ im Walter-Gropius-Gymnasium startete.

Bei der Gelegenheit hat er noch den Vorsitzenden der CDU-Stadtratsfraktion Eiko Adamek getroffen, wo sie sich noch über aktuelle Themen ausgetauscht haben.

Sven mit dem Innenminister Holger Stahlknecht

Sven mit dem Innenminister Holger Stahlknecht

Sven und der Vorsitzende der Stadtratsfraktion Eiko Adamek

Sven und der Vorsitzende der Stadtratsfraktion Eiko Adamek

Am 28.05.2016 ist es wieder soweit. Dann startet das 14. Anhaltische Seifenkistenrennen. Auch in diesem Jahr stellen die CDU und JU Dessau-Roßlau gemeinsam zwei Fahrerinnen. Wir wünschen allen Teilnehmern trockenes Wetter und vor allem ein erfolgreiches Rennen.

JU Seite